Sonografie

Es handelt sich um eine schnelle diagnostische Methode ohne Strahlenbelastung zur Beurteilung von Gelenken und Weichteilveränderungen, wie z.B. Gelenkergüssen, Zysten und Tumoren.

Das Sonografie-Gerät arbeitet nach dem Impuls-Echo-Verfahren. Ein elektrisch induzierter Impuls wird durch piezoelektrischen Effekt in Schallimpulswellen umgewandelt und in den Körper gesendet. Hier erfolgt die unterschiedlich starke Schallreflexion am Gewebe in Abhängigkeit des jeweiligen Wasseranteils. Die so entstehenden Sonografie-Bilder werden vom Arzt befundet.

Gerät: DIGI PRINCE DP-6600, Firma Mindray 2010